Wohn- und Geschäftshaus „Haus Postplatz“, Dresden

Bauherr | PPE Postplatz Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Projektentwicklung | PPE Postplatz Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Architekt | TCHOBAN VOSS ARCHITEKTEN

Planung | 2015-16 LPH 1-4, 2017-2018 LPH 5-7, 2019-2020 LPH 8

Fläche | 3.250 m², davon ca. 1.700 m² Dachbegrünung und 1.550 m² im EG

Am Postplatz im Stadtzentrum von Dresden, gegenüber dem historischen Zwinger, entstand ein neuer sechsgeschossiger Solitärbau mit zusätzlichem Staffelgeschoss und zweigeschossiger Tiefgarage. Durch das Vorhaben erhält der Postplatz auf der Südseite seinen räumlichen Abschluss. Die blockartig ausgeprägte Randbebauung umschließt einen begrünten Innenhof, der oberhalb der Dachfläche des zweiten Obergeschosses liegt. Das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss sind für Verkaufseinrichtungen und Gastronomie vorgesehen. Im 2. Obergeschoss werden ein Fitnesscenter und Büroflächen integriert. Wohnungen entstanden im 3. bis 5. Obergeschoss. Im Staffelgeschoss befinden sich Penthouse-Wohnungen sowie eine Sky-Bar mit einmaligem Blick auf den Zwinger. Die Wohnungen und Büroflächen werden über mehrere Treppenhäuser erschlossen. Der Hauptzugang liegt an der nordöstlichen Gebäudeseite, dem Postplatz zugewandt. Die Einzelhandels- und übrigen Gastronomieflächen werden direkt an der Wallstraße und am Postplatz betreten. An der Marienstraße wurde eine Anlieferzone zur Ver- und Entsorgung eingerichtet. Die Fußwegeflächen sind mit großformatigen Granitplatten gestaltet. An der Marienstraße wird die Lage der ehemaligen Festungsmauern der Bastion Saturn im Wegebelag nachvollzogen. Die Pflanzung von zwei Platanen schließt an die Baumpflanzung an der Marienstraße an. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über eine Rampe an der Straße Antonsplatz. Auf der großzügigen Platzfläche am Postplatz stehen Außensitzflächen für eine Möblierung durch Gastronomie zur Verfügung. Die Freianlagen mit intensiver Dachbegrünung im dritten Obergeschoss beherbergen kleinere Gemeinschaftssitzbereiche, einen Kleinkinderspielplatz sowie den Wohnungen zugeordnete Terrassen.  Bänder von Vegetationsflächen im Wechsel zu befestigten Flächen durchziehen den Hof. Pflanzflächen wurden mittels Randbegrenzungen aus Stahlbändern überhöht und nehmen umfangreiche Pflanzungen von Stauden, Gräsern und Gehölzen auf. Innerhalb der Grünflächen sind Oberlichter (Lichtkuppeln) für den darunterliegenden Fitnessbereich eingelassen.